30 Juli 2006

Forumsbeitrag: Ideenklau aus eigener Erfahrung

Zum Thema »Ideenklau« habe ich in einem Forum einen Artikel geschrieben, der auch hier gut reinpaßt. Vorangegangen war eine Diskussion darüber wann der Klau anfängt und was man dagegen tun kann.

»...je nach Branche und Leistung erfindet keine/r das Rad neu, und ähnliche Ideen schwirren durch den Raum. Von klauen oder kopieren kann da nicht immer die Rede sein...«

Mein Beitrag:

Als Gestalter sauge ich visuell alles auf, was mir begegnet. Ich bin wie ein großer filtrierender Fisch in dessen Kiemen Teilchen hängen bleiben, die ich früher oder später verwerte.

Den ganzen Tag stürmen Bilder auf mich ein: wenn ich durch die Gegend fahre, wenn ich Zeitschriften lese, Filme sehe, zu kulturellen Veranstaltungen gehe, Menschen besuche, selbst wenn ich die Augen schließe sind da Bilder. Meist natürlich unbewußt wahrgenommen.

Im Urlaub in Mexiko habe ich einmal bemerkt, wie stark dabei mein "fotografisches Gedächtnis" ist. Ich hatte auf einer Bootsfahrt Seelöwen fotografiert, damals noch analog, d.h. das Foto konnte ich erst 2 Monate später sehen. Am gleichen Abend habe ich das Motiv (5-7 Seelöwen auf/an einer Boje) gezeichnet und es ist (für mich überraschend) exakt geworden, hatte sich richtig eingeprägt.

Aus diesen ganzen Eindrücken baue ich bewußt und unbewußt in meiner Arbeit neue Sachen zusammen. Vielleicht entsteht manchmal etwas einzigartiges, aber ich glaube im Grunde, daß jeder immer nur alles wieder in den Mixer packt und es neukombiniert und abgewandelt hervorbringt. Ob nun in visuellen, musikalischen, textbasierten oder auch ganz anderen Berufen.

Wir alle sind Teil dieser Welt und benutzen Teile dieser Welt – und andere sind inspiriert von Teilen, die von uns stammen oder auch von uns selbst (Stichwort Muse). Ein ewiger Kreislauf. Ich finde das sehr schön.

Eine Designer-Lampe ist vielleicht als Lampe einzigartig und noch nie vorher von jemandem so gemacht worden. Ein Blick ins Naturkunde-Lexikon zeigt mir u.U. die Quelle, das könnte z.B. ein Seeigel oder Blumenkohl sein.
Link

Hier ist mein Beispiel. Ein Plakat für die irische Band Dubliners. Inspiriert durch Whiskey und Bierlabel habe ich mehrere Entwürfe gemacht. Eines ist sehr an »Guinness« angelehnt, was mir in dem Fall auch bewußt war und weshalb wir es (obwohl der Favorit des Kunden) nicht genommen haben.
Link

Einige Zeit später hatte ich dann eine Flasche »Duckstein« Bier in der Hand und ein deja vu: das Label ist sowohl in Farbe als auch Hintergrund »D« sehr ähnlich wie mein Plakatmotiv.
Bewußt war mir das beim Gestalten nicht, aber ich hatte es wohl irgendwann (nicht bei der konkreten Recherche) abgespeichert.
Link

22 Juli 2006

Banner für ein Online Forum

Eine kleine Spielerei zwischendurch. Das Banner oder Logo steht auf der Startseite eines online Forums und wechselt regelmäßig.

19 Juli 2006

Hitzewelle - und trotzdem gut arbeiten

In ganz Deutschland herrscht seit Wochen eine extreme Hitzewelle mit bis zu 37 Grad.
Wie kann man konzentriert arbeiten bei solchen Temperaturen?
- viel trinken - gaaaanz viel trinken und zwar Wasser, Schorle, Tee etc.
- Sonne aussperren
- Ventilator aufstellen oder Klimaanlage nutzen
- kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen
- Füße in Schüssel mit kaltem Wasser unterm Schreibtisch stellen
- Eis essen
- angenehme lockere Kleidung z.B. aus Leinen, Baumwolle o.ä. tragen
- nur morgens und abends arbeiten, wenn man selbständig ist und die Auftragslage es erlaubt
- freinehmen und in den Schatten legen :-)
- Kunden in klimatisierten Räumen oder im Freien, z.B. am Wasser treffen
- im Büro zwischendurch duschen, wenn möglich
- ggf. Austauschkleidung parat haben

Inzwischen sehne ich mich schon richtig nach Regen. Als Hamburger hat man normalerweise öfter "Schmuddelwetter" und es fehlt uns etwas ;-)

17 Juli 2006

Sehr viel Arbeit

Zur Zeit verbringe ich den größten Teil des Tages mit Organisation und den kleinsten mit Gestaltung. Zwar habe ich den Tisch voller Aufträge, aber die dazugehörigen Aufgaben wie Recherche, Telefonate, Angebote, Zeitplanung, Papierauswahl und Druckkalkulationen erledigen sich nicht von allein. Gestaltet wird jetzt eher abends.
So z.B. dieses Standard eines Sammelplakats »Unsere Klassiker«. Normalerweise heißt die Veranstaltungsreihe »WinterClassics« und hat um die 10 Veranstaltungen im Winterquartal. Dieses Jahr fängt es schon viel früher an und es sind wesentlich mehr Veranstaltungen. Von daher habe ich einen anderen Titel getextet und ein aufgeräumtes Doppel-A1-Plakat gemacht. Farblich inspiriert wurde ich von der berühmten rot-weißen Zuckerstange.
Beim Layout ist zu beachten, daß der Klebe-Bruch nicht durch einen Balken geht, sondern genau dazwischen. Dafür habe ich eine Veranstaltung herausgenommen, es wäre sonst nicht aufgegangen.

13 Juli 2006

Materialschlacht

Ich habe gerade ein Projekt für eine geniale Sängerin und stelle für eine Promotion Mappe allerlei wundersame Gimmicks zusammen. Ich habe viel im Internet recherchiert und bin durch Spielwaren-, Papier-, Foto- und Bastelläden gezogen um zu den CD Texten passende Sachen zu finden.
Nun wird die Auswahl getroffen, Druckkosten kalkuliert und dann geht es in die Produktion.

12 Juli 2006

Logo und Signet

Für den Künstler Roger Cicero, für den ich auch schon zwei Promotionfolder gestaltet hatte, habe ich verschiedene Logos entworfen. Dieses hier ist das Endergebnis. Es kann flexibel eingesetzt werden: nur das Signet im Kreis (z.B. für Notenständer, Bassdrum oder Bühnenvorhang), die Logoversion mit Signet (für CDs, Mails, Website, Briefpapier) oder nur die Schrift (für Headlines diverser Publikationen). Schwarz, rot, grau, positiv oder negativ. Voilá.

10 Juli 2006

Neuer Kunde - neues Glück

Ich habe buchstäblich nach den Sternen gegriffen und seit heute einen ganz wunderbaren neuen Kunden (zu all den anderen tollen Kunden, die ich schon habe ;-)
Arbeiten in dem Zusammenhang werden sicher in den nächsten Monaten im Blog auftauchen. Achten Sie auf Sonne, Mond und Sterne... mehr wird noch nicht verraten.
Erstmal wird gefeiert. Prost!

07 Juli 2006

Reinzeichnung »5 Tenöre«

Das Klassik-Plakat kann jetzt in den Druck gehen. Unglaublich, wie weit im voraus für manche Veranstaltungen gedruckt und plakatiert wird.
Farben: 4c
Format: A1
Offsetdruck