29 Oktober 2010

Webdesign für nordischen Barden

Ein glücklicher Kunde ist ein guter Kunde. Für Charly Beutin habe ich eine neue Website gestaltet, die er nun nach und nach mit Inhalten füllt. Das Design harmoniert mit den Printsachen, die ich für ihn gemacht hatte. Dunkel, edel, laut.
Die Zusammenarbeit mit der Programmiererin lief problemlos. Wir haben vorher noch nicht zusammen an einem Projekt gearbeitet, aber das Gesamt-Layout und die von mir vorbereiteten Photoshop-Dateien hat sie wunderbar umgesetzt. Danke Anja!

28 Oktober 2010

»Tauchen. Die Bildermeere von Dieter Wiesmüller«

Braucht jemand einen Grund um ins Altonaer Museum zu gehen? Ich habe mindestens einen: die Illustrationen von Dieter Wiesmüller. Die Ausstellung wurde bis Ende des Jahres verlängert, ich war schon zweimal da.
Mit der Ausstellung setzt das Kinderbuchhaus die Reihe „Hamburg – eine Stadt wie im Bilderbuch“ fort. Gezeigt wurden z.B. die Bilder von Sabine Wilharm, die den deutschen Harry Potter illustriert hat und Peter Schössow, unter anderem bekannt für die Zeichnungen in „Baby Dronte“ oder „Ich, Kater Robinson“.
Schönes Plus: in den Ausstellungsräumen gibt es unzählige Bücher verschiedener Illustratoren und Autoren zum Stöbern und gemütliche rote Sofas.
Der nette Herr auf dem Foto ist übrigens selbst Illustrator und kommt aus Kanada.

12 Oktober 2010

Brüsselbesuch


Ich hatte die Gelegenheit zu einer kleinen BeNe(ohneLux)-Tour und habe u.a. Brüssel besucht. Das Belgische Comic-Center interessierte mich vor allem. Die Entstehung und Geschichte des Comics wird gezeigt und es gibt wechselnde Ausstellungen mit Originalzeichnungen vor allem belgischer und französischer Zeichner.
Die Räume sind sehr schön, es ist ein restauriertes Jugendstilkaufhaus. Der Buchladen ist gut sortiert, das Café kann ich nicht empfehlen (unfreundlich und Schlagsahne im Cappuccino).
Einen Teil des Comic-Walks durch die Stadt habe ich dann auch noch gemacht. Man sieht auf dem Rundgang zahlreiche mit riesigen Comicfiguren bemalte Hauswände.
Natürlich habe ich auch andere belgische Kulturgüter genossen: Fritten und den Duft von Schokolade.