28 August 2012

"2 d**fe Designer – 1 Gedanke"

Da saßen wir nun an einem heißen Sommertag am See.
Wir hatten heute schon viel geleistet: Krokodile aufgeblasen, gebadet, Apfelschokokuchen vernichtet, Katzen und Hühner bespaßt.
Während die anderen weiter in vollen Zügen das Landleben genossen, setzten wir uns zum Brainstorming mit Baumelbeinen auf den Steg …
( >> fast forward >> )

Und nun haben wir den Salat: das Projekt @createandrotate ist geboren. Dem Designer und AGD-Regionalsprecher Rainer Klute und mir gefiel die aus Schweden kommende Grundidee des Rotation Curation so gut, dass wir ein eigenes Projekt aufbauen wollten.
Bei #RoCur-Projekten übernimmt jede Woche jemand anderes als Kurator den Twitter-Account. In unserem Fall sind das Kreative
(z. B. bildende Künstler, Designer, Fotografen, Illustratoren, Kunsthandwerker, Architekten, Filmer, Comiczeichner, Kalligrafen ...).
Die Mehrzahl der #RoCur-Accounts sind Länder oder Städte, das nennt sich dann "Location Curation". Aber es gibt auch schon einzelne rotierende Interessengebiete, so wie unser Projekt. Laut @RotationCurator sind wir "World's first arts-related #RoCur project". Na dann ...

Ich hatte mich mit dem gemeinen #RoCur-Virus infiziert, als ich Anfang August für eine Woche als Kuratorin den Hamburg-Account @weareHH bespielte. Vorher war ich schon auf Twitter den Accounts von Mexiko, Irland, Neuseeland und Schweden gefolgt und es gefiel mir immer neue 140-Zeichen-Bruchstücke aus diesen Ländern zu lesen. Musik, Orte, Rezepte, Gewohnheiten, Ausdrücke und auch Bilder zu sehen. Als der Hamburg-Account dann startete, dachte ich "yeah, da misch ich mit, über die Stadt kann ich viel erzählen".
Und das hat SO viel Spaß gemacht! Wenn ich nicht noch "nebenbei" arbeiten würde, hätte ich sicher mehr als 800 Tweets verzapft ;-)
Was mir besonders gefallen hat, war der internationale Austausch mit Followern und den anderen Kuratoren, denn man wird mit den jeweiligen Kuratoren der (momentan 63) anderen #RoCur-Accounts in dieser Woche zu einer kleinen Gemeinschaft. Durch die Zeitverschiebung ist das sehr nett: morgens sind die Asiaten schon aktiv, manche Amerikaner auch noch, tagsüber dominiert Europa, nachmittags setzt Amerika wieder ein, Asien geht jetzt schlafen …

Unser Account wird ab dem 28.10. jede Woche von einem anderen Künstler oder Designer auf Englisch kuratiert. Ab sofort kann man sich bewerben, die Voraussetzungen sind
  1. einen Twitter Account zu haben und auch schon etwas Erfahrung damit
  2. kreativ im Bereich bildende Kunst oder Design zu sein
  3. Lust zu haben jeden Tag einige englischsprachige Tweets aus seinem kreativen Alltag zu schreiben
  4. ein paar einfache Grundregeln einzuhalten (Netiquette)
Ihr könnt gern Leute vorschlagen oder Euch selbst bewerben für dieses spannende Experiment! Wir freuen uns auf eine bunte Mischung. Hier entlang bitte: Website