29 Januar 2013

Kalligrafie-Box

Ein weiteres schönes Projekt aus einem Kalligrafie-Workshops von Birgit Nass. Das Thema war "Vergnügungen" und wir durften diesmal selbst texten. Auf verschiedene Streifen von Ingrespapieren wurde mit der "Capitalis Rustica" geschrieben und die fertigen Streifen wurden dann zu Leporellos gefaltet. Sie wurden dann in eine aus Graupappe gebaute Box, die auch noch schön gestaltet wurde eingebaut. Wenn man den Deckel hebt, dann fallen die Seitenteile des Unterteils in alle 4 Richtungen und die Leporellos entfalten sich wie eine Blüte. Ein schönes Werk und ganz schön viel Arbeit.

19 Januar 2013

Ich drucke, also bin ich

Endlich habe ich es mal zur »Norddeutschen Handpressenmesse« ins Museum der Arbeit geschafft. Künstler, Drucker und Buchbinder aus der ganzen Welt versammelt auf einer kleinen feinen, sehr persönlichen Messe. Man kommt gut ins Gespräch und aus dem Staunen nicht mehr heraus. Spannend zu sehen, was mit Papier und Schrift alles möglich ist. Natürlich hab ich auch ein paar Sachen erstanden: Papiere und 2 Bücher über handgemachte Kleinauflagen in Spanien. Vor allem hab ich mich mit einer italienischen Künstlerin und Verlegerin, Elisa Pellacani, die in meiner Lieblingsstadt Barcelona lebt, unterhalten. Dort findet im April eine Messe statt, vielleicht guck ich mir das mal an. Und ich bin wieder auf den Geschmack gekommen Papier zu schöpfen, das hab ich lange nicht gemacht. Ein anregendes Video vom Festival in Barcelona.

09 Januar 2013

Ausstellung: Matta. Fiktionen

Ich kannte den chilenischen Künstler Roberto Matta vorher nicht und fand die Abbildungen in der Einladung des Bucerius Kunstforums auch gar nicht so spannend. Aber zum Glück siegte dann doch die Neugierde, denn "live und in Farbe" haben sie mich dann doch beeindruckt. Matta (1911-2002) hatte Kontakt zu den Surrealisten, aber arbeitete selbst eher expressionistisch. Es ist schwer zu beschreiben, aber durch die Größe der und Mattas speziellen Stil voller Symbole und Zeitkritik haben seine Bilder eine sehr berührende Wirkung. Sie sind kraftvoll und filigran, düster und bunt, obszön und schüchtern. Vor allem aber sind sie sehr visionär und modern. Ich hoffe viele von Euch hatten die Gelegenheit sie zu sehen.